EEG zur Erhebung von Biomarkern der sprechmotorischen Planung und Intention bei stotternden Erwachsenen und Kontrollprobanden

Studienteilnehmer gesucht!

Studie: Elektroenzephalographie zur Erhebung von Biomarkern der sprechmotorischen Planung bei stotternden Erwachsenen

Prof.Dr. Martin Sommer: Oberarzt der Klinik für klinische Neurophysiologie

Alexandra Korzeczek: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Klinische Linguistin M.Sc.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Interessenten,

aktuell wollen wir mit Hilfe der Elektroenzephalographie (Gehirnstrommessung) die Gehirnaktivität vor und während des Sprechens messen. Damit soll ein genauerer Zeitpunkt der Gehirnaktivität, welche für das Stottern ausschlaggebend ist, bestimmt werden. Zudem forschen wir nach den unterschiedlichen Gehirnaktivitäten, welche dem flüssigen und stotternden Sprechen zugrunde liegen.

 

Hierzu suchen wir 20 stotternde Probanden und für eine gleichgroße Kontrollgruppe 20 nicht-stotternde Probanden.

Diese Studie kann nur mit Ihrer Hilfe und Mitarbeit bewerkstelligt werden!

Ihre Teilnahme ist möglich, wenn Sie…

  • Deutsch als Muttersprache sprechen
  • Zwischen 18 und 70 Jahre alt sind
  • geeignet sind für eine Messung im Kernspintomographen (MRT=harmlose Untersuchung ohne Strahlung)
    (Es liegen kein massiver Zahnersatz, möglichst keine Retainer, keine feste Zahnspange, kein Herzschrittmacher, keine Schwangerschaft, keine Kupferspirale, keine Implantate, kein Permanent Makeup oder Tätowierungen vor)
  • keine Sprachkenntnisse des Koreanischen aufweisen.
  • keine neurologischen, psychiatrischen oder internistischen Erkrankungen haben;
  • keine Drogen-, Medikamenten- und/oder Alkoholabhängigkeit besteht;
  • keine Hörstörung ausweisen.

Für stotternde Teilnehmer ist es wichtig, dass

  • Sie seit der Kindheit stottern, welches ohne erkennbare Ursache entstanden und über die Pubertät hinaus anhaltenden ist (originäres nicht-syndromales Stottern)

Für nicht-stotternde Teilnehmer ist es wichtig, dass

  • Sie keine stotternden Verwandte (Blutsverwandte) haben.

Ort der Untersuchung: Klinik für Klinische Neurophysiologie, Uniklinikum Göttingen

Ablauf der Untersuchung:

Voruntersuchung (ca. 1 Stunde): Erhebung der Krankheitsvorgeschichte, Ausfüllen verschiedener Fragebögen, Videoaufnahme einer Sprechprobe

EEG-Untersuchung (Messzeit ca.  1,5 Stunden, Vor- & Nachbereitung ca. 1,5 Stunden)

MRT-Untersuchung (Messzeit ca. 10 Minuten)

Beides harmlose Untersuchungen ohne Röntgenstrahlen

 Aufwandsentschädigung:

  • Sie erhalten von uns eine Aufwandsentschädigung von 10 Euro pro angefangene Stunde Anwesenheit (Dauer insgesamt ca. 4-5 Stunden)
  • eine Fahrtkostenerstattung
  • und eine CD mit der Aufnahme von Ihrem Gehirn.

Vielen Dank für Ihr Interesse. Die ausführliche, von der Ethik-Kommission genehmigte Probandeninformation und Einverständniserklärung senden wir Ihnen gern zu.

Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Alexandra Korzeczek / Prof. Dr. Martin Sommer
Klinik für Klinische Neurophysiologie
37075 Göttingen

Email: alexandra.korzeczek@med.uni-goettingen.de
Telefon:
0551-39 65106

http://www.neurologie.uni-goettingen.de/studie-elektroenzephalographie-zur-erhebung-von-biomarkern-der-sprechmotorischen-planung-bei-stotternden-erwachsen.html

Über Ihr Interesse an der Studie und Ihre Unterstützung freuen wir uns sehr!

Wir bedanken uns für Ihre Bereitschaft mitzumachen. Nach Abschluss und wissenschaftlicher Veröffentlichung der Studie werden wir eine Zusammenfassung der Ergebnisse auf der Website der Klinischen Neurophysiologie der Universität veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Alexandra Korzeczek Klinische Linguistin M.Sc., Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik für Klinische Neurophysiologie, Universitätsmedizin Göttingen  

Prof. Dr. Martin Sommer Oberarzt der Klinik für Klinische Neurophysiologie, Universitätsmedizin Göttingen